Downloadcenter  |  Shop  |  Kontakt  |  Impressum  |       


Mit der Bahn zur französischen Kanalküste

Anders als bei der Online-Auskunft der Bahn oder in den DB Reise- zentren zu erfahren ist, gestaltet sich die Anreise zum Tourenstart an die französische Kanalküste relativ einfach, zuverlässig und schnell.
Wir zeigen hier die Varianten über Amsterdam und Aachen.
IS.RADWEG.


































ÜBER AMSTERDAM

1. Von Deutschland nach Amsterdam
Amsterdam Centraal ist mit dem City Night Line (CNL) von München und Zürich sowie mehrmals am Tag mit dem InterCity (IC) von Berlin aus zu erreichen. Hierfür ist ein Fahrradstellplatz zu reservieren.
Die dazugehörige internationale Fahrradkarte (10 €) gilt dann bis nach Calais und Boulogne sur Mer.

2. Amsterdam Centraal - Antwerpen Centraal (2,5 Stunden)
In Amsterdam Centraal wird der Startpunkt des IC nach Brüssel erreicht. Diese Züge verkehren stündlich und haben ein, meist auch zwei Fahrradabteile und mehrere Gepäckbereiche. Die Fahrradmitnahme ist außerhalb der Hauptverkehrszeiten (Mo-Fr 6:30-9:00 und 16:00-18:30 Uhr) möglich. Eine Stellplatzreservierung gibt es nicht. Bevorzugt werden Radler mit internationalem Ziel befördert.

3. Antwerpen Centraal - Lille Flandres (2,25 Stunden)
In Antwerpen Centraal wird der Startpunkt des IC nach Lille erreicht. Ein Lift bringt Sie dazu zu den Bahnsteigen der oberen Plattform.
Auf dieser Bahnstrecke verkehren IC Züge mit einem Gepäckabteil am Ende bzw. Anfang des Zuges. Der Schaffner schließt das Gepäckabteil auf und verstaut die Räder. Sind mehr als vier Räder zu transportieren, werden vom Zugbegleiter alternative Stellplätze, meist im angrenzenden 1. Klasse Waggon zugewiesen. Anders als in den Niederlande gibt es keine zeitliche Einschränkung zur Mitnahme der Räder. Auch hier gibt es keine Stellplatzreservierung.

4. Lille Flandres - Calais Ville (1,5 Stunden)
In Lille Flandres starten die Züge nach Calais. Es handelt sich dabei um Doppelstockzüge mit komfortablen Fahrradabteilen. Gare de Lille Flandres ist ein Kopfbahnhof, alle Bahnsteige sind ebenerdig und ohne Treppennutzung zu erreichen. Die Ankunfts- und Abfahrtsbahnsteige unserer Züge liegen meist unmittelbar nebeneinander. Wie überall in Frankreich werden die Abfahrtsbahnsteige erst 20 Minuten vor Zugabfahrt gut sichtbar auf großen Tafeln bekannt gegeben. Schafft man es zeitnah die Räder aus dem Zug zu bekommen, sind Umstiegszeiten von 10 Minuten problemlos machbar.
In Calais Ville gibt es nur auf dem Bahnsteig A einen Aufzug. Auf den anderen Bahnsteige erwartet Sie eine steile lange Treppe...

5. Calais Ville - Boulogne sur Mer Ville (30 Minuten)
In Calais Ville starten Doppelstockzüge nach Boulogne sur Mer Ville.
Wollen Sie ins Zentrum von Boulogne sur Mer, empfiehlt es sich bereits in Boulogne-Tintellerie (eine Station von Ville) auszusteigen.


ÜBER AACHEN

Für die Anreise aus Deutschland nach Aachen bieten sich IC Züge und eine Reihe von Regionalbahnen an.

6. Aachen Hbf. - Welkenraedt (15 Minuten)
In Aachen Hbf. startet der IC in Richtung Spa-Géronstère.
Wie auf der Strecke Antwerpen - Lille (3.) kommen Züge mit Gepäckabteil zum Einsatz. Der Zugbegleiter verstaut die Räder, sind es mehr als vier, wird von ihm eine Alternative zum Gepäckabteil gesucht.

7. Welkenraedt - Kortrijk/Courtrai (3,0 Stunden) 
In Welkenraedt starten die IC Züge über Brüssel nach Kortrijk/Courtrai. Diese bestehen aus Doppelstockwaggons und haben ein größeres Fahrradabteil.

Kortrijk/Courtrai - Lille Flandres (1,0 Stunden) Hier erreichen wir den aus Antwerpen kommenden IC (siehe 3.) mit dem bereits beschriebenen Gepäckabteil. Die Züge haben in Kortrijk/Courtrai meist einen längeren Aufenthalt. Das Verstauen der Räder, nach Rücksprache mit dem Zugbegleiter ggf. auch an einem alternativen Ort als im Gepäckwagen, ist daher problemlos.

Lille Flandres - Calais Ville - Boulogne-sur-Mer Ville
(siehe Punkte 4 und 5)


ALLGEMEINE RATSCHLÄGE für die Fahrt mit der Bahn zur französischen Kanalküste:
In fast allen Orten gibt es mehrere Bahnhöfe, man beachte daher die genaue Bezeichnung wie beispielsweise "Lille Flandres".
Ein Reservieren der Fahrradstellplätze außer auf den IC Strecken von Deutschland nach Amsterdam und Aachen ist, auch im jeweiligen Land, nicht möglich.
ICE, Thalys etc. befördern Räder nur, wenn sie auseinandergebaut und verpackt sind (max. Länge 1,20 m).
Das Bahnpersonal in den belgischen IC-Zügen mit dem Gepäckabteil ist immer(!) zuvorkommend und hilfsbereit, wenn es darum geht Plätze für die Fahrräder zu finden. Bei Reisegruppen mit 10 und mehr Rädern stoßen aber auch sie an ihre Grenzen.
Eine Verständigung mit einfachen Englisch ist in den Zügen in Frankreich, Belgien und Niederlande problemlos möglich.
Und, es gilt wie überall entlang des R1: ein gewinnendes Lächeln, ein fragender hilfesuchender Blick, vielleicht auch noch einen "Guten Tag" in der Landessprache sind bereits die halbe Problemlösung.

DIE TICKETPREISE
In Deutschland am Schalter der Bahn gekauft, kosten die Tickets pro Person mit Fahrrad wie folgt:

via Amsterdam:
10,00 € für die internationale Fahrradkarte
63,00 € für die Fahrt von Amsterdam nach Calais
  7,00 € für die Fahrt von Calais nach Boulogne
zzgl. des Europa-Spezial Tickets nach Amsterdam ab 39 €

via Aachen:
10,00 € für die internationale Fahrradkarte
55,00 € für die Fahrt von Aachen nach Calais
  7,00 € für die Fahrt von Calais nach Boulogne
zzgl. der Fahrt von Ihrem Wohnort nach Aachen

Hinweise zum Ticketkauf:
Recherchieren Sie vorher die für Sie günstigste Verbindung (www.bahn.de) und nehmen einen Ausdruck davon zum Ticketkauf mit.
Ignorieren Sie, dass bei den IC Verbindungen in Belgien die Fahrradmitnahme nicht ausgewiesen wird!
Lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass die Tickets für jedes Land von Grenzbahnhof zu Grenzbahnhof ausgestellt werden.
Lassen Sie sich neben den Fahrkarten auch einen Reiseplan ausdrucken. Hier finden Sie (mit Ausnahme von Frankreich) auch die Bahnsteige und Umsteigezeiten.
Kaufen Sie das Ticket und reservieren Sie den Fahrradstellplatz nach Amsterdam möglichst frühzeitig, ab 91 Tage vor der Fahrt.

Hier erhalten Sie diese Informationen als PDF-Dokument [117 KB].

Hier finden Sie eine Beispielverbindung von Hannover über Amsterdam nach Calais als PDF-Dokument [20 KB].
Hier finden Sie eine Beispielverbindung von Aachen über Welkenraedt und Kortrijk/Courtrai nach Calais als PDF-Dokument [20 KB].



   

 
copyright © 2017 by IS.RADWEG. Detlef Kaden